selbstgemachte Raffaello

Rafaello sind einer meiner Lieblingspralinen. Kokosnuss macht so viele Dinge einfach besser. Da ich letztes Jahr angefangen habe Pralinen selbst zu machen, dachte ich mir, dass es jetzt mal an der Zeit auch mal meine Lieblingspralinen zu machen. Hier ist das Rezept. Es geht super einfach und schmeckt richtig gut. Meine Mutter freute sich letzte Weihnachten auch über ein paar von den kleinen weißen Kokoswundern.

Raffaello

Raffaello

Raffaello

 

Zutaten für ca. 25 Pralinen

  • 100g Sahne
  • 25g Butter
  • 200g weiße Schokolade
  • 200g Kokosraspeln
  • Ca. 25 Haselnüsse oder Mandeln

Zubereitung

Als erstes die Sahne mit der Butter und der Schokolade schmelzen lassen. Wenn es eine Masse ergibt die125g der Kokosraspeln hinzugeben und mit einem Mixstab mixen. Die fertige Masse für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank geben, damit sie ein bisschen fester wird. Ihr könnt sie auch über Nacht im Kühlschrank lassen, wenn ihr am selben Tag nicht mehr dazu kommt die Pralinen fertig zu machen.

Die Masse aus dem Kühlschrank geben und zu kleinen Kugeln formen. Die Haselnüsse oder Mandeln, was ihr lieber mögt, in die Kugel pressen und ein Stück Extra-Masse nehmen um das Loch abdecken. Das ganze nochmals schön Rund formen und dann in den restlichen Kokosraspeln wälzen, bis die Pralinen bedeckt ist und fertig. Wie ihr seht, geht es ganz einfach und es lohnt sich. Probiert es aus!

Raffaello fertig zu verschenken

Raffaello fertig zu verschenken

 

 

, , ,
2 comments on “selbstgemachte Raffaello
  1. Ich bin zwar selbst gar kein Fan von Kokosnuss, aber mein Gastvater schon, und der hat nächsten Montag Geburtstag. Da wäre das Rezept natürlich perfekt, mal sehen, ob ich es am Wochenende umsetzten kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.